? Tango lernen wie vor 100 Jahren – “ Ich mach vor, Du machst nach“ ?

  • Tango ist kein Standard-Tanz, bei dem es darauf ankäme, erst mal „Figuren“ fehlerfrei abspulen zu können.

 

  • Das urtümliche didaktische Vorgehen “ Ich mach vor, Du machst nach“  funktioniert beim Tango nicht.

 

  • Denn Tango ist kein stereotypes Abtanzen von stereotypen „Figuren“ –  Tango ist ein subtiler Dialog ohne Worte , ein Zwiegespräch miteinander und mit der Musik.

So ein lebendiger Dialog kann nicht gelernt werden durch Einpauken und Auswendiglernen steretyper Puzzleteile ! Zum Glück hat sich die Didaktik der Bewegung in 100 Jahren weiterentwickelt –


Man mag einwenden: naja, pädogisch ist beim Tango die Zeit halt 100 Jahre stehen geblieben – macht doch nichts !

Macht nichts???? Stimmt nicht !

  • Traditionell haben nie Anfänger mit Anfängern getanzt.  Stets hat ein Erfahrener mit noch  Unerfahrenen geübt, und zwar 1 : 1 !

 

  •  Viele Männer werfen nach einigen Kursabenden gestressst und entnervt von der Zumutung das Handtuch.

Die Folge:

  • Vielen Männern wird die Schönheit dieses Tanzes nie erfahrbar.

 

  • Fast immer sind mehr Frauen als Männer auf den Tanzabenden anzutreffen … und warten oft – zunehmend gefrustet – einen Abend lang darauf , zum Tanzen „aufgefordert“ ( auch so ein antíquierter Begriff , auch so ein überholtes Ritual !) zu  werden.

Konsequenzen:

  • Training: erst mal in Einzelunterricht individuell lernen mit einem erfahrenen PartnerIn, bis mann/ frau einigermaßen die Bewegungssprache des Tango kennen und soweit beherrschen, dass sie einander auch verstehen können.
  • Tanzabende : zu erkennen geben, dass mann/ frau nicht gewillt ist, das überholte einseitige Auffordungs-Ritual aus Kaisers Zeiten weiter  zu bedienen. Wie?

Tipp. Kürzlich haben wir bei einer Milonga eine elegante Möglichkeit entdeckt: an der Kasse gab es kleine Stoffrosen zum Anstecken als Erkennungszeichen: ich möchte zum Tanzen einladen und eingeladen werden.Weitere Vorschläge sind willkommen und werden hier gerne veröffentlicht >>>