brainTango – wann wird TangoTanzen zum brain-enchancement ? —

Unseren Dialog-Vortrag bauen wir so auf:

Zu Beginn machen wir eine kleine Tango-Präsentation. Das Publikum registriert und staunt:

alle wesentlichen Elemente solcher Herausforderungen sind im Tango-Tanzen – ob im Paar, Solo oder beim Tanzen in der Gruppe – reichlich vorhanden ….  zum Beispiel >>>

  • Beziehung, Spiel, Überraschung, Vertrauen
  • Ruhe – Harmonie – Konzentration – Präsenz
  • Rhythmus –Bewegung – Geschmeidigkeit – Flexibilität – Koordination
  • Spiel – Überraschung – Fantasie – Kreativität – Reaktionsfreude
  • Kraft – Stabilität – Ausdauer – Reaktionsfähigkeit – Tanz-Sport
  • Emotionen – Genuss – Erotik –Harmonie – Vertrauen
  • Gemeinsamkeit – Beziehung – Nähe – Aufmerksamkeit – Verständigung ohne Worte
  • Selbstbewusst – Selbstgenuss – Zufriedenheit – Freude – Bestätigung

Was es dazu an aktuellen neuro-psychologischen, neuro-biologischen und trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen gibt, das ist der Inhalt des Dialog-Vortrages.

Zu Ende des Vortrages tanzen wir erneut einen Tango. Das Publikum kann nun prüfen, ob die Themen des Vortrages tatsächlich im Tango Argentino verwirklicht sind !

 zur Info über einen der zurückliegenden Vortragstermine >>>

Über Konditionen und Termine informieren wir Sie gerne persönlich >>>