Tango Blind Date – für Blinde und für Sehende – Ein Inklusions-Projekt – Die BADISCHE ZEITUNG berichtet –

Badische_Zeitung

Ob sehend oder blind: Tango Argentino wird oft  mit geschlossenen Augen getanzt. So kann frau/man mit aufmerksamen und geöffneten Sinnen  Nähe erleben und sich anvertrauen …  der bezaubernden Musik lauschen und der einfühlsamen Führung des Partners/der Partnerin sich anvertrauen und Selbstvertrauen in der Bewegung gewinnen – oder selbst zu Führen, mit dem „innneren Radar“ jede Reaktion des Partners registrierend, tanzen in mit Eleganz und einem Hauch Erotik, ohne Eile genießen: das können Blinde von Sehenden lernen.

Den  Badische-Zeitung-Report lesen Sie hier >>>

Erblindet oder schlecht sehen – und deshalb nicht mehr Tanzen gehen??  Von wegen ! Gerade jetzt ist Tanzen wichtig, um sicher und gelöst sich zu bewegen, sich dabei zu erholen vom anstrengenden Alltag.Nicht Rückzug, sondern weiterhin „dazu gehören“ – das ist angesagt ! „Von Blinden sehen lernen“ – Blinde  haben gelernt, mit allen Sinnen sich zu orientieren, sind feinfühlig und feinhörig geworden, haben ein differenziertes Raum- und Körperempfinden entwickelt. Sich anvertrauen und entspannt zu folgen oder selbst zu Führen mit entspannten oder geschlossenen Augen, alle Sinne aktivierend, das können Sehende von Blinden lernen – direkt und mit viel Genuss im tänzerischen Dialog des Tango Argentino:

Gemeinsam die Dynamik des Tango erleben, aber auch den Reiz von Innehalten und kleinen Pausen –  all das  macht den besonderen Reiz des Tango aus.

Aktuelle Infos und Termine finden Sie hier >>>