von Tänzern lernen – pulsieren – öffnen – atmen – schließen —

Tango-Paare scheinen sich oftmals mehr und mehr in der Diade zu verschließen und die Welt ringsum nicht mehr wahrzunehmen. Statt gemeinsam sich im Pulsieren von Weite und Freiheit, von Nähe und BezogenSein zu entfalten. Doch solche Polarität will erkundet und geübt, die körperlichen Voraussetzungen dafür aufgebaut werden … solo, duo, trio, in line.

Caroly Carlon – Contemporary dance masterclass