Sehen – Hören – Spüren – Bewegen: Die Kunst des Bodyreading und der Menschenkenntnis

Neben genetischen und konstitutionellen Faktoren haben im Erscheinungs-, Haltungs- und Bewegungsbild von Behandlern und Patienten stets auch frühere Erlebnisse und Reaktionen ihren Niederschlag gefunden. Sie prägen die körperliche und emotionale Ausdrucksweise.

Als professionelle Behandler können wir die Fertigkeit des „Bodyreading“ – der Möglichkeit, diese Faktoren am Körper des Patienten zu „lesen“ – gezielt schulen, so dass wir mit allen Sinnen diese Dispositionen „lesen“, wahrnehmen und verstehen und dieses vertiefte Verständnis für unser Behandlungsziel nutzbar machen können.

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Terminen

Nach oben scrollen