Wo im Haushalt Coronaviren zu finden sind (www.spiegel.de)

“ Ein Team um die Bonner Forscher Ricarda Maria Schmithausen und Hendrik Streeck hat untersucht, an welchen Stellen im Haushalt sich die neuartigen Coronaviren finden können, wenn jemand mit Sars-CoV-2 infiziert ist…

Bisher geht man davon aus, dass Sars-CoV-2 vor allem ..“

  • per Tröpfcheninfektion und
  • über Aerosole übertragen wird.
  • im Rachen und an den Händen jedoch kann die Viruskonzentration hoch sein.
  • Kontaminierte Oberflächen spielen nach aktuellem Wissensstand keine oder nur eine kleine Rolle.
  • das Virus kann zwar Stunden oder sogar Tage auf Oberflächen oder in der Luft überdauern… Bislang konnte jedoch noch keine Sars-CoV-2-Übertragung über Lebensmittel, Trinkwasser oder Oberflächen nachgewiesen werden“ …
  • Viruserbgut (fand sich) … im Abwasser von Waschbecken und Duschen und Toiletten… Auf Oberflächen war dies seltener der Fall.
  • Sämtliche Raumluft-Proben lieferten ein negatives Ergebnis.

Was bedeutet das für den eigenen Haushalt?

  • Wahrscheinlich ist das Risiko gering, sich an Türklinke oder Sessel mit Sars-CoV-2 anzustecken.
  • Eine Ansteckung über Abwasser scheint aber theoretisch möglich.

Die Forscher raten deshalb zu ohnehin schon empfohlenen Hygienemaßnahmen: sich nach Kontakt mit Abwasser die Hände zu waschen und den Klodeckel zu schließen, wenn man die Toilette spült…“

Alles dazu lesen auf www.spiegel.de/gesundheit/