Ende der Sorglosigkeit -8- So fangen zweite Wellen an. Jetzt fürchten Forschende, dass sich das Coronavirus flächig in Deutschland verteilt. Und dann? (www.zeit.de)

„Die Zahl der Neuinfektionen steigt wieder. Nicht nur an lokalen Hotspots. Es ist die Frage, an der … niemand mehr vorbeikommt: Hat die zweite Welle des Corona-Ausbruchs in Deutschland begonnen?…“

  • Dem RKI zufolge infizierten sich mehr Leute zum Beispiel auf Feiern, bei der Arbeit, aber auch in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen.
  • Ebenfalls beunruhigend: „Es gibt zunehmend wieder Fälle, die sich nicht zurückverfolgen lassen.“ Das sagte Ute Teichert ZEIT ONLINE. Sie ist Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes…
  • Ihre Befürchtung ist, dass es nicht bei diesen kleinen Ausbrüchen bleibt. „Wenn diese Glutnester zusammenfließen, kann ein Flächenbrand entstehen, also eine zweite Infektionswelle“, sagt Teichert.

Es wäre das Szenario, vor dem Experten schon länger warnen: Wenn sich das Virus gleichmäßig in der Bevölkerung verteilt und sich dann wieder mehr Menschen anstecken, entsteht eine neue Infektionswelle, die schwerer zu beherrschen ist als einzelne Hotspots.

Mehr dazu auf www.zeit.de >>>