Australien – Die zweite Welle – Der Lockdown ist hart, die Bußgelder sind rabiat, die Grenzen bleiben geschlossen – „We are all in this together“

“ Wer einen Vorgeschmack auf die “zweite Welle” bekommen möchte…Ein Update von der Südhalbkugel: Von steigenden Infektionszahlen, heftigen Corona-Strafen, vom Lockdown Stufe 4…

Jede/r fünfte Australier/in lebt in Victorias Hauptstadt Melbourne. Seit Anfang August erdulden diese gut fünf Millionen Bewohnerinnen und Bewohner von Australiens zweitgrößter Stadt die Lockdown-Stufe 4 – und die hat mit back to normal nichts gemein….

Außer Lebensmittelläden, Drogerien und bottle shops, in denen man Alkohol kaufen kann, ist so ziemlich alles geschlossen. Zwischen 20 und 5 Uhr herrscht Ausgangssperre….

Melbourner dürfen – wie einst die Franzosen oder Neuseeländer – maximal eine Stunde draußen Sport treiben und einmal am Tag einkaufen, allerdings nicht weiter als 5 km vom Wohnort entfernt.

Eine Viertel Million Arbeiter sitzt zuhause, Schülerinnen und Schüler ebenfalls. Stufe 4 gilt bis mindestens Mitte September. Die Stimmung? Nicht berauschend.…“

“Es ist so viel härter,” erzählt eine Freundin aus Melbourne. Ihren 50-Minuten-Lauf mit Maske durch den Park begleiten Soldaten. Wer lungert, wird zur Eile gedrängt, nicht selten muss sie ihren Ausweis zeigen. Die Polizei verteilt Bußgelder…für Corona-Verstöße. …

Bevor Stufe 4 in Kraft trat, überprüften Polizisten per Hausbesuch die Heim-Quarantäne in Victoria: Jede/r Dritte positiv Getestete war nicht zu Hause…“

Mehr dazu : Bericht von Julica Jungehülsing, AustralienStories, im Magazin Riffreporter, 10. August 2020