Wird Altern „heilbar“? ( www.zeit.de )

„…: Das primäre Altern ist tatsächlich der Verlust dieser fantastischen Zellkompetenzen und dieses unglaublichen Zusammenspiels unseres Zellstoffwechsels im Laufe der Jahre.

Und das beginnt mit 25 – diese stetig fortschreitenden Prozesse, der Verlust der Systemfunktionen, führen zum

sekundären Altern. Dann werden den sogenannten Alterskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Demenz Tür und Tor geöffnet.

… deutlich machen, dass man schon sehr früh tätig werden kann, um die Zellfunktion so zu stärken, dass das sekundäre Altern sehr viel später eintritt und uns die Alterskrankheiten sehr viel später erwischen.

… Das Alter von 25 …. ist tatsächlich der Gipfel der Gesundheit und der Fitness der Zellen. Danach geht es bei den verschiedenen Zelltypen und ihren Kompetenzen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit bergab.

Spätestens ab 25 sollte man tätig werden und gegensteuern.

mehr dazu auf www.zeit.de