An oder mit COVID-19 gestorben? Lungenschäden als Hauptursache (www.doccheck.de)

Das Deutsche Register COVID-19 Obduktionen (DeRegCOVID) sammelt bundesweit Obduktionsberichte und wertet sie aus:

1) Bildung von Mikrothromben, in den kleinsten Gefäßen, den Kapillaren 2) Eine spezielle Form der Blutgefäßneubildung: Einstülpungen in das Gefäßlumen als Versuch des Körpers, ein bereits bestehendes Blutgefäß in zwei Teile zu teilen.

Ist der Patient an oder mit COVID-19 verstorben?

85 Prozent der bisher ausgewerteten Todesfälle sind auf eine COVID-19-Erkrankung zurückzuführen, und nicht auf teilweise vorhandene Vorerkrankungen. 

Todesursache sind die schweren Lungenschäden der Betroffenen

Mehr dazu auf www.doccheck.de