Erkältung schützt vor Corona nicht (www.doccheck.com)

Können überstandene Erkältungen vor einem schweren COVID-19-Verlauf schützen?“ >>> Die Antwort: Leider nein.

Warum haben ältere Menschen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf ?

Diese Fragen scheint nun geklärt. Immunologen erklären, warum.

  • „Viele Menschen hatten bereits vor dem Auftreten von SARS-CoV-2 Kontakt zu anderen Coronaviren, etwa als Auslöser von Erkältungskrankheiten. Eine Hypothese war daher, dass diese früheren Kontakte zu einem besseren Immunschutz auch vor einer SARS-CoV-2-Infektion beitragen könnten. „
  • „Mitglieder des Exzellenzclusters Precision Medicine in Chronic Inflammation (PMI) aus Kiel .. konnten zeigen, dass Menschen, die noch keine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben, tatsächlich  T-Gedächtniszellen aufweisen, die auch SARS-CoV-2 als Fremdkörper erkennen können.“
  • „Allerdings sind diese prä-existierenden T-Gedächtniszellen offenbar nicht besonders gut in der Lage, eine SARS-CoV-2-Infektion zu erkennen und für deren Bekämpfung zu sorgen, da sie das Virus nur schwach binden…

Stattdessen könnten diese Gedächtniszellen sogar eher zu einem schweren Krankheitsverlauf beitragen.“ 

Mehr dazu und zu der Frage, warum ältere Menschen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben >>> www.doccheck.com