„Einfache Regel: keine ungeschützten Kontakte in Innenräumen“ (www.deutschlandfunk.de)

„Der Modellierer Kai Nagel hält Kontakte in Innenräumen für eines der kritischsten Infektionsrisiken in der Corona-Pandemie

FAZIT: Ohne negative Schnelltests oder ohne Masken: keine private Besuche drinnen und keine Aufenthalte in Büros

  • Geschäfte, wo man ja eine Maske aufhat und auch nicht sehr lange bleibt und mit einer Ausdünnung der Kundenzahl, nach unseren Rechnungen tatsächlich nicht sehr problematisch.
  • Insofern müsste man das eigentlich austauschen. Man müsste sagen, Geschäfte offen ist wahrscheinlich okay oder ist okay, aber private Besuche gehen in dem Maße nicht mehr.

Das Schlimme ist, dass die Notbremse nicht reichen wird. Das ist so viel ansteckender“ !

Kontakte in Innenräumen müssen vermieden werden, wenn sie ungeschützt sind.

  • „…wenn wir denn schon private Besuche machen wollen, dann nur mit einem Schnelltest vorher. Wenn wir das nicht hinkriegen, weil lange Schlangen vorm Testzentrum, dass wir dann tatsächlich auch konsequent sind und sagen, wir verzichten darauf. Und auch, dass wir das an den Arbeitsplätzen einfordern.“

mehr dazu auf www.deutschlandfunk.de