Virenabwehr auf 3 körpereigenen Verteidigungs-Linien >> in 3 Minuten klipp und klar dargestellt (www.zdf.de)

Antikörper – „Abfangjäger“ wirken bereits m Mund-Rachen-Bereich“, – sind nur ein Teil des Immunsystems, gelöst im Blut-Serum. Dieser „humorale Pfeiler“ des Immunsystems wirkt extrem schnell gegen Eindringlinge, er ist vor allem für die Frage wichtig, ob ein Mensch infiziert werden kann oder nicht. Bisher standen die Antikörper im Zentrum der Diskussion über Immunität und Wirksamkeit von Impfungen.

Die zelluläre Abwehr ist längerfristiger angelegt u nd entscheidender für die Verhinderung schwerer Verläufe.

>>>Fresszellen werden durch die Antikörper aktiviert

>>>T-Zellen – „Mobile Einsatzteams mit Killertruppen“

Das ZDF-Video der Immunologin Frau Prof. Falk informiert sachlich und verständlich über diese Zusammenhänge

“ Wahrscheinlich gibt es nach wie vor B-Gedächtniszellen, die sich gegen antigene Molekülstrukturen (Epitope) richten, die sich zwischen dem Corona-Wildtyp und den neueren Varianten wie Delta und Omikron …evolutionär nicht verändert haben.

Das könnte auch der Grund für die bisher überwiegend milden klinischen Verläufe bei Geimpften und Genesenen sein.